Hero 3 980

Botulinumtoxin / Botox®

  • Sanft
  • Persönlich
  • Natürlich schön

Botulinumtoxin / Botox® ist für seine muskelmodulierende Wirkung bekannt, weshalb es für die Behandlung von störenden Gesichts- und Halsfalten ideal ist. Durch muskuläre Bewegung, Anspannung oder Verspannung entstehende Falten können sich nach einer Botulinumtoxin / Botox®-Behandlung vermindert bzw. nicht mehr bilden. Das Gesicht und die natürliche Mimik erstrahlen mit glatterer und erholterer Frische, was sich positiv auf das allgemeine Befinden auswirkt.

Die am häufigsten behandelten Falten und Fältchen sind die queren Stirnfalten, die senkrechten Falten oberhalb der Nasenwurzel („Zornesfalte“) und die seitlichen Augenfältchen („Krähenfüße“). Weitere dynamische Falten und Fältchen in Gesicht und am Hals, welche Botulinumtoxin schonend glättet, sind beispielsweise ‚bunny lines‘ seitlich der Nasenwurzel, Fältchen im Mund- und Kinnbereich („Plissè-Falten“ / „Erdbeerkinn“) und Halsfalten. Der Hautmuskel des Halses kann geschwächt werden, wodurch sich untere Gesichtsweichteile heben und das Gesicht freundlicher erstrahlt. Mit der Behandlung kräftiger Kaumuskulatur (M. masseter) wird das Gesicht verschmälert (facial slimming) und ein Zähneknirschen (Bruxismus) reduziert.

Weiterhin hemmt Botulinumtoxin / Botox® die Signalübertragung an Schweißdrüsen, welche in der oberflächlichen Haut zu finden sind. Es wird daher effektiv und sicher in der Behandlung eines übermäßigen, lokalisierten Schwitzens (Hyperhidrose) angewendet. Diese für Betroffene sehr belastende Situation findet sich vorrangig im Bereich der Achseln (Hyperhidrosis axillaris), der Handflächen (Hyperhidrosis palmaris) und der Fußsohlen (Hyperhidrosis plantaris). Aber auch andere Regionen mit übermäßigem Schwitzen können erfolgreich behandelt werden.

Für die Behandlungen mit Botulinumtoxin / Botox® verwenden wir Produkte namhafter Hersteller und feinste Kanülen. Die Behandlung von Falten und die Therapie des axillären Schwitzens wird als nahezu schmerzfrei empfunden.

Kommen Sie gerne auf uns zu und lernen Sie uns kennen: für Ihr sanfteres und vitaleres Aussehen und trockenere Achseln.

Unsere Anwendungsgebiete von Botulinumtoxin / Botox®

  • Gesichts- und Halsfalten
    • Zornesfalten zwischen den Augenbrauen
    • Quere Stirnfalten
    • Seitliche Augenfalten
    • Seitliche Nasenfältchen („bunny lines“)
    • Mund- und Kinnfalten („Plissé-Falten“ und „Erdbeerkinn“)
    • Halsfalten
  • Augenbrauenhebung/ brow lift
  • Zahnfleischlächeln (‚gummy smile‘)
  • Gesichtsmodulation (‚facial slimming‘)
  • Störendes Schwitzen / lokale Hyperhidrose
  • Für weitere Behandlungsmöglichkeiten sprechen Sie uns gerne an
Image 1

Dr. Victor Helmstädter

Ihr Arzt und Gründer

Vom Gespräch über die Planung zur Durchführung und Nachsorge – bei uns erfolgt die Rundum-Betreuung aus einer Hand.

Unsere Behandlungen

Das Wichtigste in Kürze

Icon 6

Behandlungsdauer

Falten: 10–20 min

Schwitzen: 30–45 min

Icon 7

Betäubung

Auf Wunsch örtlich
Icon 8

Schmerzen

Falten: sehr gering

Schwitzen: gering

Icon 9

Wirkungseintritt

Falten: nach 5–10 Tagen

Schwitzen: nach 7–14 Tagen

Icon 11

Wirkdauer

Falten: 3–5 Monate

Schwitzen: 6–12 Monate, ggf. länger

Icon 10

Preis

Falten: ab 149 €

Schwitzen: ab 249 €

Sprechen Sie uns gerne an!

Da kosmetische Behandlungen nicht mit der ‚Heilung einer Krankheit‘ einhergehen, werden die Kosten nicht von Krankenkassen übernommen. Daher berechnen wir die erbrachten Leistungen transparent und fair nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Image 7

– Dr. Victor Helmstädter

Ärztliches Know-how und der ästhetische Anspruch sind unsere Grundlage für sichere und nachhaltige Ergebnisse.

Häufige Fragen zu Botulinumtoxin/ Botox®

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Behandlung mit Botulinumtoxin/ Botox® kann von Person zu Person unterschiedlich empfunden werden. Einige Menschen berichten von leichten Beschwerden während der Injektion, wie zum Beispiel einem leichten Brennen oder Stechen. In der Regel wird sie jedoch als sehr gut verträglich angesehen und die meisten Patient*innen empfinden nur minimalste Schmerzen. Weiterhin benutzen wir feinste Kanülen, ein spezielles Lösungsmittel und eine verfeinerte Technik, wodurch das Schmerzempfinden zusätzlich auf ein Minimum reduziert wird.

Gibt es Kontraindikationen für die Anwendung?

Zu den Ausschlusskriterien einer Behandlung mit Botulinumtoxin / Botox® gehören unter anderem eine bekannte Überempfindlichkeit gegenüber Botulinumtoxin oder anderen Inhaltsstoffen des Produkts, eine aktive Infektion oder Entzündung im Behandlungsbereich, bestimmte neurologische Erkrankungen sowie Schwangerschaft und Stillzeit.

Gibt es eine Ausfallzeit nach der Behandlung?

Eine wirkliche Ausfallzeit gibt es nach der Behandlung mit Botulinumtoxin / Botox® nicht, weshalb sie gerne auch als lunchtime-procedure bezeichnet wird. Die Einstichstellen verschwinden nach wenigen Minuten, können aber auch einmal wenige Stunden bis maximal einen Tag sichtbar sein. Wir empfehlen, in den ersten Stunden nach der Behandlung keine anstrengenden körperlichen Aktivitäten auszuführen und auf Saunabesuche oder intensive Gesichtsmassagen zu verzichten. Auch sollten Sie in den ersten Tagen nach der Behandlung Sonnenbäder und Solariumbesuche meiden.

Wie oft sollte die Behandlung wiederholt werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen?

Schon nach der ersten Behandlung werden in der Regel die gewünschten Ergebnisse erzielt. In wenigen Fällen wird die Faltenreduktion in den behandelten oder den Nachbarbereichen durch eine Folgeinjektion nach etwa 7 bis 10 Tagen weiter optimiert. Ansonsten hält die Wirkung des Botulinumtoxins / Botox® für 3 – 6 Monate an. Entsprechend sollte in diesen Abständen die Behandlung wiederholt werden, um die optimalen Ergebnisse dauerhaft beizubehalten. Die reale Wirkdauer hängt jedoch von verschiedenen Faktoren wie dem individuellen Stoffwechsel, der Muskelaktivität und der gewünschten Wirkung ab.

Gibt es spezielle Vorbereitungen, die vor der Behandlung getroffen werden müssen?

Spezielle Vorbereitungen vor einer Behandlung mit Botulinumtoxin / Botox® sind nicht notwendig, weshalb es auch gern als lunchtime-procedure praktiziert wird. Wenn möglich, sollte die Behandlung ohne Cremes und Make-ups erfolgen und blutverdünnende Medikamente wie z.B. Aspirin, sollten vor der Behandlung gemieden werden.